Skip to main content

Seit 19.12.2006 ist die Wasserfassung Hänisried in Betrieb. Die Anlage pumpt mit einer durchschnittlichen Leistung von 750 l/min (max.1500 l/min). Das Reservoir fasst 100 m3, das entspricht in etwa einem Tagesverbrauch. Die Anlage verfügt über eine Notstromgruppe, welche bei Bedarf automatisch zugeschaltet wird.

Für die Wartung ist der Werkmeister Markus Lehmann zuständig. Bei Leitungsbrüchen und Unwettern wird auch sein Stellvertreter, Peter Mäder mit einbezogen. Kontakt Wasserwart bei Notfällen: 079 430 30 69 

Technische Reparaturen am Netz werden von der Firma Schwab HEIZUNG SANITÄR KLIMA AG, Kerzers ausgeführt.

Trinkwasserqualität

Die am 21.04.2022 durchgeführte Trinkwasserprobe entsprach, soweit untersucht, den geltenden anwendbaren Normen der Lebensmittelgesetzgebung.

Gesamthärte in franz. Graden37.2 °fH
Nitratgehalt27 mg/l (Toleranzwert = 40 mg/l)

Das Grundwasser hat Trinkwasserqualität, somit erübrigt sich jegliche Behandlung.

Chlorothalonil im Trinkwasser

Am 07.05.2020 wurde vom Kanton erstmals das Trinkwasser auf die Abbauprodukte von Chlorothalonil (Metaboliten) untersucht. Dabei wurden in zwei Fällen Überschreitungen festgestellt.

Massgeblich für die Wasserversorger sind die beiden Metaboliten R 417888 und R 471811.

Am 01.09.2020 wurde im Auftrag der Gemeinde eine Nachmessung vorgenommen, welche die Messung vom Mai 2020 weitgehend bestätigt.

Der vorgesehene Bau einer Notversorgung zu unserer Trinkwasserfassung Hänisried muss auch das Problem mit dem Chlorothalonil lösen können. Abklärungen dazu sind im Gange. Auch ist mit dem Verbot des Pestizids Chlorothalonil (seit dem 01.01.2020) anzunehmen, dass die Belastung abnehmen wird.

Daten der Metaboliten, welche in unserem Trinkwassernetz gemessen wurden:

Angaben in Nanogramm (ng/L) pro Liter:

1 ChlorothalonilR 471811Datum: 07.05.20201.195 ± 0.359
1 ChlorothalonilR 417888Datum: 07.05.20200.606 ± 0.182
2 ChlorothalonilR 471811Datum: 01.09.20201.30
2 ChlorothalonilR 417888Datum: 01.09.20200.68

1 Messung durch Kantonslabor
2 Messung durch Interlabor Belp

Am 16.07.2021 wurde durch das Interlabor Belp erneut eine Messung im Auftrag der Gemeinde durchgeführt (Daten s. oben, Prüfbericht vom 20.07.2021).

Das oberste Ziel ist es, den Konsumenten einwandfreies Trinkwasser zu liefern.
Nur weil man heute mit verfeinerten Messmethoden viel kleinere Stoffkonzentrationen messen kann, bedeutet das nicht, dass nun die Qualität des Trinkwassers auf einmal schlechter ist, sie ist immer noch gleich gut wie vorher und das Trinkwasser kann weiterhin unbedenklich konsumiert werden.

Reglemente

Trinkwasser

Dateiformat: PDF
Dateigrösse: 3 MB

Reglement über die Trinkwasserverteilung

Download