Skip to main content

Fräschels, frz. "Frasses", liegt am Grossen Moos, an der Kantonsstrasse Lausanne – Murten – Lyss, zwischen Kerzers und Kallnach. Es bildet den nördlichsten Zipfel des Seebezirks (Hauptort Murten) und ist damit gleichzeitig die nördlichste Ortschaft des Kantons Freiburg. Der Ortsname Fräschels wird von Forschern vom lateinischen "fraxinus", die Esche, abgeleitet.

Die älteste Urkunde, in welcher der Ort genannt wird, stammt aus dem Jahr 1225. Das Murtenbiet – und damit auch Fräschels – gehörte vom Jahr 1255 an zu Savoyen; seit 1803 gehört Fräschels zum Kanton Freiburg.

Fräschels gehört zur reformierten Kirchgemeinde Kerzers und Umgebung.

Für die römisch-katholische Kirchgemeinde sorgt die Pfarrei in Murten.

Statistik

Einwohner (Stand 01/21)

Total454
Schweizer406
Ausländer48
Wochenaufenthalter1
Haushaltungen200

Geografisches

Höhenlage460 Meter ü. M.
Gemeindefläche314 ha

Bahnhof

Der Bahnhof Fräschels wurde 2009 modernisiert und am 17.10.2009 offiziell eingeweiht.

Bahnreisende können am 120 Meter langen Perron bequem einsteigen; die Wartezonen schützen vor Wind und Wetter.

An einem modernen Billettautomaten können die Fahrscheine auch vor Ort gekauft werden.

Es gibt überdachte Parkplätze für Velos und für Park & Rail stehen sechs kostenlose Auto-Parkplätze zur Verfügung.